Veröffentlicht in Allgemein, Gemeinde, Kirchenjahr und Jahreslauf

Das Erntedankfest mit Kindern gestalten

Wer einen eigenen Garten hat, dem geht es vielleicht ähnlich wie mir: Man ärgert sich über alles, was nicht so recht gedeihen will. Man ärgert sich über die gefräßigen Schnecken und die Wühlmäuse, über die tollen Bio-Samen, die so überhaupt gar nicht aufgehen wollen, über zu wenig Regen oder einen Hagelschauer zu viel…

Aber das ist nur die eine Seite. Was für eine Freude, wenn etwas wächst und reift und man manchmal fast dabei zuschauen kann. Dieses Jahr hatten wir einen Garten voller Sonnenblumen, obwohl wir nicht mal welche gesät hatten. Die Kinder hatten im Winter Sonnenblumenkerne für die Vögel hinlegt. Diese haben (evtl. mit Eichhörnchen-Hilfe) dann wohl ganze Arbeit geleistet… „Das Erntedankfest mit Kindern gestalten“ weiterlesen

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in Allgemein, für Männer/ Väter, Kinder und Familienleben

Männersache

Als ich mich mit der Frage beschäftigte, was die Bibel über Erziehung sagt, war ich etwas erstaunt. Die Bibel wendet sich in Erziehungsfragen nämlich vor allem an den Vater. Passt das in unsere heutige Zeit? Urteilt selbst… „Männersache“ weiterlesen

Veröffentlicht in Allgemein, Haushalt, Kinder und Familienleben

Selbst ist das Kind

Wer ist hier zuständig?

Sobald ein Kind in der Lage ist einen Putzlappen zu halten, bemühen wir uns darum, es in die Hausarbeit einzubeziehen. Mehr oder weniger erfolgreich. Mehr oder weniger nachdrücklich. Wir haben diverse Systeme probiert und (ich sag es ehrlich) sie immer wieder verworfen. Als ich eines Tages eines der Kinder (Namen werden hier nicht genannt) aufforderte, die Toilette zu putzen („Ich zeig´s auch nochmal…“), protestierte es: „Igitt, niemals!“ Da war ich mir sicher, hier ist etwas schief gelaufen. Meine Frage war dann: Und wie soll das später mal werden, in der eigenen Wohnung? Eine Putzfrau natürlich! Und bis dahin: Klar, Mama… „Selbst ist das Kind“ weiterlesen

Veröffentlicht in Allgemein, Kinder und Familienleben

Christliche Erziehung heute

Erziehung ohne Gewalt

Die Bibel ist kein Erziehungsratgeber. Aber sie ist eine sehr gute Basis für das ganze Leben. Der Artikel „Gibt es eine christliche Erziehung?“ zeigt einige relevante Bibelstellen auf, in denen es um Erziehung geht. Letztendlich ist es aber nicht die Lösung, einzelne Verse herauszugreifen und über alles zu stellen. Viel mehr sind wir auch als Erzieher Nachfolger Jesu und lassen uns von ihm leiten.

Vor einigen Jahren gab es eine Studie, die herausstellte: Je gläuber, desto häufiger schlagen Eltern ihre Kinder. Unter Freikirchlern sollte Gewalt gegen Kinder besonders verbreitet sein.¹ „Christliche Erziehung heute“ weiterlesen

Veröffentlicht in Allgemein, Kinder und Familienleben

Kinderfragen – Kinderantworten

Wenn dein Kind dich morgen fragt…

Bei den Hausaufgaben fragte mein damals siebenjähriger Sohn ganz unvermittelt: „Sag mal, Mama, warum sagt man am Ende vom Gebet immer <Amen>? Ist das so was ähnliches wie <Enter> beim Computer?“

Manchmal staune ich über die Gedanken, die Kinder sich so machen. „Kinderfragen – Kinderantworten“ weiterlesen

Veröffentlicht in Allgemein, Kinder und Familienleben, Kirchenjahr und Jahreslauf

Die Karwoche mit Kindern gestalten

Vor einiger Zeit berichtete ich davon, dass die Kinder keine Lust auf Fastenzeit hatten. Während ich diesen Artikel schrieb, stieß ich auf einige schöne Ideen zur Gestaltung der Karwoche (von Palmsonntag über Gründonnerstag und Karfreitag bis zum Ostersonntag), und nun sind die Kinder mit Feuereifer dabei.

Am Palmsonntag haben wir in der Kinderbibel gelesen, wie Jesus in Jerusalem einzieht. Wie die Menschen sich freuen, ihn als König empfangen, ihn loben und preisen. Zu diesem Anlass haben wir ein Familien-Lobpreis-Liederbuch „gebastelt“. Die Zeit war schon etwas knapp, der Aufwand also überschaubar… „Die Karwoche mit Kindern gestalten“ weiterlesen

Veröffentlicht in Allgemein, Kinder und Familienleben

Krippe, Kita, Kindergarten – Muss das eigentlich sein?

Was den Krippenbesuch betrifft, habe ich bei unseren Kindern offensichtlich alles komplett falsch gemacht. Als mein Großer mit 16 Monaten in die Kinderkrippe kam, fanden andere Eltern dies unverantwortlich. „Man bekommt doch kein Kind um es dann wegzugeben?!“

Zeitsprung, 13 Jahre später: „Was, dein Kleiner geht gar nicht in die Krippe? Ja, wenn ihr euch das leisten könnt… Ist ihm denn gar nicht langweilig zu Hause? Und in der Krippe lernen die Kinder ja auch etwas!“ Damals war ich die Rabenmutter, die ihr Kind weggab. Jetzt bin ich die Rabenmutter, die ihr Kind zu Hause behält.

„Krippe, Kita, Kindergarten – Muss das eigentlich sein?“ weiterlesen