Zwischen Kisten

Zwischen Kisten

Umzugsgedanken

Ich hab ja immer gedacht, für 7 Personen haben wir wirklich wenig Sachen. Bestimmt besitzen manche Familien mit zwei Kindern mehr. Aber wenn ich hier so zwischen den Umzugskartons hocke, die Hälfte von 175 Stück bereits gepackt und irgendwie ist noch gar nicht so viel weg, dann komme ich ins Grübeln. Man stelle sich vor, dies hier wäre der Auszug aus Ägypten. Eine Katastrophe mit so vielen Sachen! Es gibt Menschen, deren gesamtes Hab und Gut passt in eine Plastiktüte. Ich sehe an den Kartons die Menge unseres materiellen Besitzes und finde es auf einmal fast beschämend.

Weiterlesen

Advertisements
#Stolperverse: Will Gott, dass wir unsere Kinder schlagen?

#Stolperverse: Will Gott, dass wir unsere Kinder schlagen?

Wer die Frage stellt, ob christliche Erziehung und Schläge zusammenpassen, bleibt schnell an diesen Bibelstellen hängen:

Wer sein Kind nie schlägt, der liebt es nicht. Wer sein Kind liebt, der bestraft es beizeiten. (Sprüche 13,24 Hfa)

Erspare deinem Kind die harte Strafe nicht! Ein paar Hiebe werden es nicht umbringen! (Sprüche 23,12 Hfa)

Weiterlesen

Eltern sein: Mit Kleinkindern Gott erleben

Eltern sein: Mit Kleinkindern Gott erleben

Einen richtigen Kindergottesdienst gibt es meistens in den Gemeinden für Kleinkinder noch nicht. Sie sind ja noch so klein – vielleicht zu klein für so etwas? Was verstehen sie denn überhaupt schon von Gott? Und wie kann ich einem kleinen Kind Gottes Liebe nahebringen? Kann man eigentlich von Anfang an christlich erziehen?

Darum soll es in dem ersten Teil der neuen Reihe „Eltern sein“ gehen.

Eltern sein

Eltern sein (1): Mit Kleinkindern Gott erleben

Eltern sein (2): Geschwisterbande

Eltern sein (3): Jungsmama sein – Jungspapa sein

Eltern sein (4): Mädchenmama sein – Mädchenpapa sein

Eltern sein (5): Leben mit Teenagern

Eltern sein (6): Großfamilienleben Weiterlesen

„Aufgeräumt!“ – Impulse zur Fastenzeit (5)

„Aufgeräumt!“ – Impulse zur Fastenzeit (5)

Das Ziel bestimmt den Weg

Im Moment beschäftigt mich die Beziehung zu unseren Kindern. Auslöser dafür war eine Sitation in der Schule…

Ich war einen Tag in einer Übergangsklasse, die vor allem aus sechs- bis achtjährigen geflüchteten Kindern bestand. Nach meinen Möglichkeiten versuchte ich, die bewundernswert geduldige Lehrerin zu unterstützen. Irgendwann erkannte ich, dass ich mich dabei auf ein falsches Ziel ausgerichtet hatte. Ich hatte mich bemüht, die Kinder zu unterstützen, damit sie ihr Arbeitsblatt zu den Wochentagen möglichst richtig und vollständig ausfüllen konnten. Manche Kinder waren damit aber noch komplett überfordert. Stattdessen hätte mein Ziel sein sollen, die Kinder durch Fragen zum Thema zum Sprechen zu bringen. Reden, reden, reden, deutsch sprechen, verstehen, Bezeihung bauren… Die Lehrerin wusste, was jedes Kind leisten konnte und lobte die Kinder für jeden kleinen Fortschritt. Klar, dachte ich, das hab ich doch in der Uni eigentlich alles schon gehört… Beziehung fördert das Lernen, positive Emotionen sind dabei die Basis.
Weiterlesen

Urlaub mit Kindern – Urlaub???

Urlaub mit Kindern – Urlaub???

Familienurlaub ist anstrengend

Urlaub mit Kindern und Erholung. Ein Gegensatz? Es kann passieren, dass man mit Kindern drei Wochen lang in den Urlaub fährt und am Ende immer noch darauf wartet, dass man endlich ein bisschen Ruhe findet. Waren die Erwartungen vielleicht zu hoch? Sollte man überhaupt Erwartungen haben?

Nüchtern betrachtet ist Urlaub einfach anstrengend. Der Alltags-Rhythmus, der gut läuft, wird unterbrochen. Routine ade! Nichts ist wie daheim, nicht mal die Grundpfeiler des everyday life „Essen“ und „Schlafen“. Ständig ist die ganze Familie zusammen, es prallen Meinungen aufeinander und  bei uns ganz verschiedene Interessen von Menschen zwischen 3 und 43 Jahren… Weiterlesen

Männersache

Männersache

Als ich mich mit der Frage beschäftigte, was die Bibel über Erziehung sagt, war ich etwas erstaunt. Die Bibel wendet sich in Erziehungsfragen nämlich vor allem an den Vater. Passt das in unsere heutige Zeit? Urteilt selbst… Weiterlesen