„Zu Hause verblödest du doch!“

„Zu Hause verblödest du doch!“

Rückblick auf eine lange Elternzeit

Baby tragen,  Breichen kochen, Bällchen rollen… Mamasein ist wundervoll, keine Frage. Aber 24 Stunden und 7  Tage die Woche nur Kind und Haushalt? Hätte man nicht manchmal gern etwas mehr Input? Etwas, das das Gehirn fordert? Fragen, die mir öfters gestellt wurden. Und Fragen, die mir manchmal selbst durch den Kopf gingen.
Ich war in den letzten 17 Jahren immer wieder „nur“ zu Hause, in den vergangenen 8 Jahren komplett. Nun fange ich bald an Vollzeit zu arbeiten. Habe ich einen Verlust durch die „Nur-zu-Hause-Jahre“? Weiterlesen

Advertisements
#Stolperverse: Weisheit und Wissen – Was lehrt die Bibel?

#Stolperverse: Weisheit und Wissen – Was lehrt die Bibel?

Eine Blogparade

Auf „Der Herr ist mein Hirte“ gibt es eine interessante Blogparade mit dem Titel #Stolperverse. Daniel schreibt dazu:

„Auf meiner ersten Reisen durch die Bibel bin ich immer wieder über Bibelverse gestolpert. Verse, die mich jetzt noch in meinem Leben begleiten. Und nun interessiert es mich, ob es euch auch so geht. Habt ihr auch solche besonderen Verse oder Bibelgeschichten? Wie hat dieses Wort euer Denken und Leben beeinflusst? Was habt ihr da zum ersten Mal verstanden oder ganz neu entdeckt?“

Mit meinem heutigen Montagsbeitrag möchte ich mich gern daran beteiligen und euch mitnehmen auf meine kleine Reise… Mit ungefähr 16 Jahren entschied ich mich bewusst für ein Leben mit Jesus. Weiterlesen

Krippe, Kita, Kindergarten – Muss das eigentlich sein?

Krippe, Kita, Kindergarten – Muss das eigentlich sein?

Was den Krippenbesuch betrifft, habe ich bei unseren Kindern offensichtlich alles komplett falsch gemacht. Als mein Großer mit 16 Monaten in die Kinderkrippe kam, fanden andere Eltern dies unverantwortlich. „Man bekommt doch kein Kind um es dann wegzugeben?!“

Zeitsprung, 13 Jahre später: „Was, dein Kleiner geht gar nicht in die Krippe? Ja, wenn ihr euch das leisten könnt… Ist ihm denn gar nicht langweilig zu Hause? Und in der Krippe lernen die Kinder ja auch etwas!“ Damals war ich die Rabenmutter, die ihr Kind weggab. Jetzt bin ich die Rabenmutter, die ihr Kind zu Hause behält.

Weiterlesen