MUnTermacher am Montag

MUnTermacher am Montag

Vom Verirren

Mein Orientierungssinn ist bescheiden. Ich biege zweimal ab, dann weiß ich nicht mehr, wo ich bin. Nun sollte man meinen, im Zeitalter von Smartphone und Navi ist das ja kein Problem. Hilft aber nur, wenn man es auch dabei hat… Weiterlesen

Advertisements
MUnTermacher am Montag

MUnTermacher am Montag

 Von der Stillung des Sturmes

Vor einigen Jahren waren wir als Familie in Norwegen unterwegs. Wir hatten drei Kinder, das jüngste war eineinhalb Jahre alt. Erschöpft erreichen wir abends den Campingplatz und planten den kommenden Tag nur schnell notdürftig: Früh aufstehen, ab aufs Schiff und rüber auf die andere Seite des Fjordes. Frühstück-Lunchpaket fürs Schiff vorbereiten.

Als wir am anderen Morgen den Hafen erreichten, wurde mir bewusst, dass das doch eine größere Nummer wird als „fix auf die andere Seite“. Weiterlesen

MUnTermacher am Montag

MUnTermacher am Montag

Vom verlorenen Sohn

Mein dreijähriger Sohn ging auf dem Campingplatz jeden Tag ein Stückchen weiter auf Entdeckungstour. War sein Radius zunächst ein 10-m-Kreis um den Wohnwagen, so dauerte es nur wenige Tage und er sauste mit seinem Laufrad die gleiche Runde, die die großen Kinder mit dem Fahrrad um unsere Ecke des Campingplatzes drehten. Dabei hatte ich den Kleinen nicht immer im Blick, ich sah ihn auf der einen Seite um die Ecke verschwinden und einige  Zeit später von der anderen Seite wieder kommen. Doch irgendwann fiel mir auf, dass er nicht mehr auftauchte. Weiterlesen