Alternativen zu Halloween

Alternativen zu Halloween

Alle Jahre wieder

Ich steh dazu: Ich finde Halloween einfach doof. Viele Jahr haben wir es geschafft, um dieses Thema herumzukommen. Das verdanken wir einem Kindergarten, der kein Halloween-Tam-Tam mitmacht und der Tatsache, dass wir diese Tage oft zum Wegfahren genutzt haben (bayerische Herbstferien 😉 ). Doch ausgerechnet in der Pampa machten wir erste Erfahrungen mit unter der Gürtellinie pöbelnden Jugendlichen an Halloween.  Sie schimpften auf Menschen, die diesen Brauch nicht kannten und keine Süßigkeiten verteilten. Da begannen unser Kinder, Fragen zu stellen. Verkleidete Kinder mit Süßigkeiten, Vandalismus, Kinder, die Angst haben vor Gruselclowns. Halloween hat eben viele Gesichter. Weiterlesen

Advertisements
Kann man das noch reparieren?

Kann man das noch reparieren?

Wir haben einen alten, ziemlich kaputten Fahrradanhänger. Vier Kinder hat er bisher transportiert, oft zwei gleichzeitig. Regelmäßig überlade ich ihn hoffnungslos mit meinem Einkauf. (Sogar dann, wenn mir während des Einkaufs bewusst ist, dass ich „nur“ mit dem Fahrrad gekommen bin…) Der Hänger rostet schon länger an verschiedenen Stelle, aber damit kommen wir klar. Doch nun wurde der Stoff brüchig. Die Rückenlehne hat einen Riss quer von links nach rechts und auch die Abdeckplane ist zerfetzt. Klarer Fall: Ein neuer Hänger muss her. Mein Mann sagt müde lächelnd: „Unser Familienunternehmen hat gerade wieder einen Investitionsstau.“ Kein Problem, ich schaue sowieso immer erstmal nach gebrauchten Sachen… Doch auch in den Kleinanzeigen sind Fahrradhänger mit stabilem Unterboden (der Einkauf!) noch recht teuer. Schluck. Weiterlesen

Ruhe!

Ruhe!

Tomas Sjödin: „Warum Ruhe unsere Rettung ist“

Eine Buchrezension

Wie klingt der Ausruf „Ruhe!“ für dich? Ist es dein Hilfeschrei im lauten, chaotischen Alltag? Oder das erleichterte Aufatmen, wenn du mal Pause hast? Oder hat das Wort „Ruhe“ für dich gar etwas Bedrohliches? Was macht man denn eigentlich, wenn man nichts tut… Tomas Sjödin, schwedischer Pastor und Autor dieses Buches, behauptet sogar, Ruhe sei unsere Rettung. So dramatisch?

k-226672000

Der Untertitel seines Buches lautet „Stell dir vor, du tust nichts und die Welt dreht sich weiter“. Und das ist durchaus als eine Einladung zu verstehen. Zunächst auf die Küchenbank von Tomas Sjödin und damit auch in seine Vergangenheit. Sein Vater wusste noch, wie man ruht, lang bevor der Begriff „Work-Life-Balance“ aufkam. Dass es möglich und selbstverständlich ist, einmal eine Weile einfach abzutauchen. Ohne Rechtfertigung, ohne Scham, ohne Fragen. Weiterlesen

MUnTermacher am Montag

MUnTermacher am Montag

Vom Wert der Dinge, die wir tun

Kosten-Nutzen-Rechnungen

Mein Mann arbeitet eine Nacht lang.

Ausgaben: 0 Euro. / Einnahmen: Knapp ein Zehntel unserer Miete. / Wert: Wir haben ein Dach über dem Kopf und von allem genug zum Leben. Unbezahlbar…

Alte Freunde besuchen uns nach langer Zeit, weitere Freunde kommen dazu.

Ausgaben: ca. 15 Euro für (Bio) Kaffee, Saft, Kuchen, Kekse. / Einnahmen: 0 Euro. / Wert: Ein wunderbarer, trubeliger Nachmittag mit lieben Menschen. Unbezahlbar… Weiterlesen

Schule – Pflicht und Wahl

Schule – Pflicht und Wahl

Die Schulpflicht – Segen oder Fluch?

Die Schulpflicht in Deutschland ist eine wertvolle Errungenschaft. Die Schulpflicht in Deutschland ist eine Qual. Das sind zwei gegensätzliche Aussagen? Doch an beiden ist tatsächlich etwas dran…

Natürlich ist es ein Segen, dass unsere Kinder nicht mehr arbeiten müssen und dass alle Zugang zu Bildung unabhängig vom Geldbeutel der Eltern haben. (Das stimmt natürlich bei genauerem Betrachten auch nur teilweise.) Wie viele Kinder auf dieser Welt würden etwas darum geben, zur Schule gehen und lernen zu dürfen! Dennoch es gibt auch die Schattenseite… Weiterlesen

MUnTermacher am Montag

MUnTermacher am Montag

Vom Loben im Leiden

„Sollen wir Gott eigentlich auch loben, wenn es uns gerade nicht gut geht?“ Auf diese Frage stießen wir kürzlich in einem Gespräch. Ja, wie ist das eigentlich: Muss ich Gott loben? Darf ich Gott loben? Will ich Gott loben? Letzteres ist vielleicht am leichtesten zu beantworten. Nicht immer! Es gibt auch Zeiten, da ist mir ganz und gar nicht nach Lobpreis zumute. Wie gehe ich damit um? Weiterlesen

Das Erntedankfest mit Kindern gestalten

Das Erntedankfest mit Kindern gestalten

Wer einen eigenen Garten hat, dem geht es vielleicht ähnlich wie mir: Man ärgert sich über alles, was nicht so recht gedeihen will. Man ärgert sich über die gefräßigen Schnecken und die Wühlmäuse, über die tollen Bio-Samen, die so überhaupt gar nicht aufgehen wollen, über zu wenig Regen oder einen Hagelschauer zu viel…

Aber das ist nur die eine Seite. Was für eine Freude, wenn etwas wächst und reift und man manchmal fast dabei zuschauen kann. Dieses Jahr hatten wir einen Garten voller Sonnenblumen, obwohl wir nicht mal welche gesät hatten. Die Kinder hatten im Winter Sonnenblumenkerne für die Vögel hinlegt. Diese haben (evtl. mit Eichhörnchen-Hilfe) dann wohl ganze Arbeit geleistet… Weiterlesen