Veröffentlicht in Allgemein, woanders

Und die Gewinner…

Wie versprochen verkünde ich heute die Gewinner der Verlosung… „Und die Gewinner…“ weiterlesen

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in Allgemein, Projekte, woanders

Ruhe! Und wie ist das bei dir? (4)

Natalie Meyer vom Blog „Erdperle“  zu Gast bei FamilienLeben mit Gott

Wie kann man in einem vollen Alltag zur Ruhe kommen? Wo hat diese ihren Platz, wenn die Familie, die Arbeit, das Ehrenamt oder alles auf einmal einen fordert?

Ich habe andere christliche Blogger/innen, deren Alltag auf ganz verschiedene Weise herausfordernd ist, nach ihren Ansichten und Erfahrungen gefragt. Mein heutiger Gast eine junge Frau, Mutter von zwei Kleinkindern und Lehrerin in Elternzeit – und außerdem Bloggerin. Durch ihr Schreiben möchte sie Fragen des Alltags auf den Grund gehen und begibt sich hier auf „Perlensuche“…  „Ruhe! Und wie ist das bei dir? (4)“ weiterlesen

Veröffentlicht in Allgemein, Schreiben, woanders

Blog-Geburtstag mit Verlosung

Ein kleiner Rückblick

Seit ziemlich genau einem Jahr gibt es diesen Blog. Ich freue mich so sehr über diese Zeit. Es gab viel Neues für mich zu entdecken und auch zu lernen. Sogar Dinge, von denen ich nicht einmal wusste, dass es sie gibt.

Vor allem aber habe ich viele Menschen kennen gelernt, mit denen mich der Glaube und mehr verbindet. Das ist so bereichernd! Am Anfang habe ich mir vor allem gewünscht, dass Leser kommentieren, dass eine Vernetzung und ein Austausch entsteht. Und der ist inzwischen tatsächlich auf vielfältige Weise gewachsen. Er findet nur zu einem Teil in den Kommentaren statt, aber eben auch auf Facebook, Instagram oder Twitter. Besonders die Facebookgruppe „Schreibende Christinnen“ ist mir sehr ans Herz gewachsen. „Blog-Geburtstag mit Verlosung“ weiterlesen

Veröffentlicht in Allgemein, Haushalt, Kirchenjahr und Jahreslauf, MUnTermacher, woanders

„Aufgeräumt!“ – Impulse zur Fastenzeit (1)

Von Gegenständen und Gedanken

In der Fastenzeit habe ich schon ganz unterschiedliche Dinge ausprobiert. Verzicht auf Alkohol (ganz easy), Fleisch (gleich beibehalten), Schokolade (hart gelitten), Zucker (nicht durchgehalten). Oder tägliches Bibellesen, Tagebuchschreiben oder schriftliche Reflexion über die Tageslosung.

Natürlich muss man die Fastenzeit nicht einhalten, aber ich sehe das als eine Chance, mal ganz bewusst etwas wegzulassen – oder ganz bewusst etwas hinzuzutun. Allein oder mit der Familie. In diesem Jahr möchte ich entrümpeln. In zweierlei Hinsicht: „„Aufgeräumt!“ – Impulse zur Fastenzeit (1)“ weiterlesen

Veröffentlicht in Allgemein, Gemeinde, Projekte, woanders

Blogparade #gemeinsamglauben – Was bedeutet mir (m)eine Gemeinde?

Erzählt doch mal…

Gehst du in eine Gemeinde? Was schätzt du daran? Oder warum gehst du nicht (mehr) hin? Wo findest du Gemeinschaft? Hast du schon unterschiedliche Gemeinden besucht? Was würdest du dir von einer Gemeinde wünschen? Was ist dir wichtig? Was vermisst du? Hast du etwas Besonderes mit deiner Gemeinde erlebt?

Das Bild zeigt übrigens die Kirche, in der ich getauft und konfimiert wurde, in der wir  geheiratet haben und in der drei unserer Kinder getauft wurden… Hier habe ich knochentrockene Gottesdienste abgesessen,  tolle Jugendgottesdienste gefeiert und hier wurden wir schon mit unseren kleinen Kindern „hinausgebeten“, weil sie zu laut waren…

Es geht hier also gar nicht um die Kirche als GEBÄUDE, sondern um Erfahrungen mit MENSCHEN. „Blogparade #gemeinsamglauben – Was bedeutet mir (m)eine Gemeinde?“ weiterlesen

Veröffentlicht in Allgemein, Kinder und Familienleben, woanders

Was haben wir in der Erziehung richtig gut gemacht?

Jetzt habe ich lang genug gefremdelt mit dem Thema #gutgemacht dieser Blogparade von „Mama on the rocks“ – und mache doch noch mit 🙂 Es ist doch ein bisschen seltsam, sich selbst zu loben. Zwar habe ich Dinge, von denen ich sagen könnte „Gut gemacht!“, aber mir ist zugleich auch bewusst, dass ich ohne Gottes Hilfe zu nichts fähig wäre. Zu gar nichts. Das meine ist ernst. So machen mich Dinge, die gut laufen, vor allem dankbar. Dankbar, dass wir unsere schöne Ehebeziehung haben und ein gutes Elternteam sind, dankbar für gesunde, fröhliche Kinder, dankbar für die Liebe, die wir weitergeben dürfen. Das Gleichgewicht ist doch so zerbrechlich, das zeigt das Leben immer wieder. Wenn ich also von meiner Leistung schreibe, dann erzähle ich zugleich von Dankbarkeit… „Was haben wir in der Erziehung richtig gut gemacht?“ weiterlesen